Prüfungsangst

Prüfung
Person mit Prüfungsangst

Jetzt gilt es ernst: Die praktische Prüfung steht vor der Tür! Ein entscheidender Moment auf dem Weg zum Führerschein – und auch deshalb eine Situation, die bei vielen Fahrschüler:innen Prüfungsangst aufkommen lässt. In diesem Blogbeitrag zeigen wir dir nützliche Tipps und Tricks, die dir dabei helfen, deine Prüfungsangst in den Griff zu kriegen.

Üben. Üben. Üben.

Sammle vor der praktischen Prüfung so viel Fahrpraxis wie möglich. Insbesondere häufige Privatfahrten helfen dir, das in der Fahrstunde erlernte Wissen zu festigen. Wir empfehlen dir, sowohl einen Tag vor der Prüfung als auch am Prüfungstag selber noch eine Fahrstunde mit deinem:deiner Fahrlehrer:in durchzuführen. Merke: Je mehr Praxis du gesammelt hast, desto sicherer fühlst du dich, wenn du fährst. Wenn du diese Sicherheit während der Prüfungsfahrt ausstrahlst, wird sich dies auch positiv auf deine Prüfungsexpertin oder deinen Prüfungsexperten auswirken.

Prüfungssituation simulieren

Entschärfe deine Prüfungsangst, indem du eine Fahrstunde bei einer fremden Fahrlehrerin oder einem fremden Fahrlehrer buchst. Teile dem:der neuen Fahrlehrer:in mit, dass du lediglich die Prüfungssituation simulieren möchtest. Unsere App hilft dir dabei: In nur wenigen Klicks kannst du entspannt eine Fahrstunde suchen und buchen. Bitte stelle vor der Buchung sicher, dass die entsprechende Fahrlehrerin oder der entsprechende Fahrlehrer solche Prüfungs-/Kontrollfahrten anbietet.

Progressive Muskelentspannung

Progressive Muskelentspannungsübungen können dir helfen, deinen Körper und Geist zu beruhigen. Für einen optimalen Effekt empfehlen wir dir, spätestens zwei Wochen vor deinem Prüfungstermin mit den Übungen zu beginnen. Führe die Übungen täglich immer zur etwa gleichen Zeit durch – idealerweise direkt nach dem Aufstehen oder vor dem Schlafengehen. Eine kostenlose Anleitung inklusive Audiodateien findest du hier.

Sport

Sport ist allgemein bekannt dafür, dem Körper gut zu tun. Dies liegt sicherlich auch daran, dass du mit Sport Stress abbauen kannst. Speziell am Prüfungstag selber (vor der Prüfung) empfehlen wir dir, eine rund 30 Minuten dauernde, leichte Sportsession einzulegen, etwa in Form eines lockeren Joggings oder eines Spazierganges. Damit reduzierst du garantiert deine Prüfungsangst.

Kenne die Fakten

Im Jahre 2021 ist rund ein Drittel der Prüflinge durch die praktische Autoprüfung gefallen. Mach dir also kein Kopf, sollte es beim ersten Versuch nicht klappen. Aufstehen, Krone richten, weiter üben und nochmals versuchen. 😊

Pflanzliche Unterstützung

Auch pflanzliche Mittel können dir helfen, deine Prüfungsangst zu reduzieren. So werden etwa der Melisse, Baldrian oder Hopfen beruhigende Eigenschaften zugesprochen. Am besten lässt du dich vorgängig in einer Drogerie beraten und erzählst der Drogistin oder dem Drogisten von deiner bevorstehenden Autoprüfung. So erhältst du auch sicher das passende Mittel. WICHTIG: Substanzen/Beruhigungsmittel, die deine Fahrtüchtigkeit beeinflussen, sind natürlich nicht erlaubt, denn damit gefährdest du nicht nur dich sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Studiere daher vor der Einnahme die Packungsbeilagen und konsultiere eine Fachperson, falls du dir unsicher bist.

Atemtechnik

Atemtechniken können dir helfen, dein Stresslevel zu reduzieren. Sie können damit auch deine Prüfungsangst abschwächen. Am besten machst du dich bereits vor der Prüfung mit einigen Atemtechniken vertraut. Somit kannst du deine Lieblingstechnik vor oder auch während der Prüfung anwenden. Einige vielversprechende Atemtechniken findest du hier.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.